Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Aktion Grundwasserschutz

Neues Angebot: "Wasserschule" im Schullandheim ObermeierHof in Jettenbach am Inn

Bestimmungstafeln, Siebe, Schalen und weitere Materialien des Wasserkoffers werden vorgeführtBild vergrössern Der Inhalt des neuen Wasserkoffers wird vorgestellt

Der ObermeierHof in Jettenbach ist Bildungshaus der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Schullandheim und nun auch Wasserschule. Seit kurzem steht ein ganzer Koffer voll mit Sieben, Stethoskopen, Aufbewahrungsbehältern sowie Info- und Arbeitsblättern bereit, um die Kinder bei der Entdeckung des Inns und seiner Umgebung zu begleiten.

Einen Einblick in das neue Angebot der "Wasserschule" gab es bereits am Sonntag, den 23. September. Zum Tag der offenen Tür konnte der Hof mit seinen verschiedenen Gebäuden und Einrichtungen besichtigt werden, natürlich auch das neu eröffnete Haus Anni. Anlass war das 40-jährige Bestehen des ObermeierHofes.

Koffer mit Materialien zur Untersuchung eines Gewässers: Becherlupen, Siebe, Pinzetten, Bestimmungstafeln, Lupe, Eimer, Schalen.Bild vergrössern Alles was man als Wasserforscher braucht; Foto: Regierung von Oberbayern

Wie misst man den pH-Wert oder den Nitratgehalt eines Gewässers? Kann man Wasser in den Bäumen rauschen hören? Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft der Wasserkoffer. Erstellt wurde er im Rahmen der "AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ – Trinkwasser für Oberbayern". Die "Wasserschule" auf dem Obermeierhof wird noch weiter wachsen, andere Stationen sollen das bestehende Angebot ergänzen.

Die "Wasserschule" gibt es in Oberbayern auch im Schullandheim Wartaweil am Ammersee.

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an:

Regierung von Oberbayern

Sachgebiet 52 – Wasserwirtschaft
Sigrid Helwig
Maximilianstr. 39
80538 München
Telefon: 089/2176-3107
E-Mail: aktion.grundwasserschutz

Ähnliche Angebote im Rahmen einer "Wasserschule" finden Sie in ganz Bayern.